Tödliche Unfälle: Skandal um GM weitet sich aus

Die Rückrufaktionen der Fahrzeughersteller werden immer spektakulärer und für einzelne Marken zu einem großen Problem. Besonders General Motors hat derzeit mit einem handfesten Skandal zu kämpfen, welcher der Marke nachhaltigen Schaden zufügen könnte, da ein defektes Bauteil in den vergangenen Jahren zu tödlichen Unfällen geführt hat. Nun muss der Autobauer zugeben, dass das Bauteil mehr Todesopfer gefordert hat als bislang angenommen.

General Motors GM Zündschloss

Foto: © Bastian Scheefe/pixelio.de

(mehr …)

Neue Runde im Kältemittelstreit

Die Unterstützung, welche die deutschen Autobauer durch die EU-Kommission kürzlich erhielt, hat offenbar doch keinen Einfluss auf den laufenden Kältemittelstreit, der zwischen der EU und den Fahrzeugherstellern schwelt. Derzeit deutet alles darauf hin, dass die EU ein Gerichtsverfahren gegen die BRD anstrebt.

 Kältemittel R1234f Daimler EU (mehr …)

Russland-Sanktionen treffen Autobauer hart

Nach zahlreichen anderen Wirtschaftszweigen erwischt die Krise in Osteuropa nun auch die Autoindustrie. Der schwache aber vor allem die Krise und der Ukraine und die damit verbundenen Sanktionen machen Volkswagen und Opel in Russland schwer zu schaffen. Nun gab der Autobauer an, die Produktion herunterfahren zu müssen.

Opel VW Russland Sanktionen

Foto: © GM Company

(mehr …)

Kältemittelstreit: Baldiger Sieg für Daimler?

Bislang vertrat die EU kategorisch den Standpunkt, dass die Autobauer auf das Kältemittel R134a verzichten sollen, da es schädlich für die Umwelt sei. Fahrzeughersteller, die sich der Regelung widersetzten, sollten hohe Strafen zahlen. Daimler ließ sich trotz der drohenden Konsequenzen nicht beirren und setzte weiter auf R134a, da das Unternehmen die Alternative für brandgefährlich hielt. Nun bahnt sich eine überraschende Wende im Kältemittelstreit an.

 Kältemittel R1234f Daimler EU (mehr …)

Neuer Blitzmarathon geplant

Der Blitzmarathon im vergangenen Jahr hat unter den deutschen Autofahrern für Unmut gesorgt. Den Behörden wurde Abzocke unterstellt. Diese jedoch waren überaus zufrieden mit dem Ergebnis der Aktion. Daher kommt in einigen Tagen nun die Neuauflage des Blitzmarathons.

Blitzermarathon

Foto: © Tim Reckmann/pixelio.de

(mehr …)

Beim Autokauf weiterhin Leistung entscheidend

Während der Fahrt E-Mails abhören, mit Apps kommunizieren – die Fahrzeughersteller arbeiten gerade mit Hochdruck daran, die Fahrzeuge ins weltweite Netz einzubinden und hoffen auf diese Weise, die Generation Internet vom Autokauf zu überzeugen. Doch wie eine neue Studie nun zeigt, sind die neuen Online-Funktionen für die meisten Menschen beim Autokauf nicht entscheidend.

Infotainment Autokauf

Infotainment spielt beim Autokauf nur eine untergeordnete Rolle Foto: © GM Company

(mehr …)

Kfz-Steuer überprüfen – Rückzahlung möglich

Wer seine Kfz-Steuer per Lastschrift abführt oder sich über seltsam hohe Forderungen in diesem Jahr gewundert hat, sollte sich umgehend bei dem Hauptzollamt melden, da fälschlicherweise zu hohe Steuern eingefordert wurden. Es könnte also eine Rückzahlung winken. Der Fehler soll laut der Behörde in bestehenden Datenbankproblemen zu finden sein.

Kfz Steuern Fehler

Foto: © Tim Reckmann/pixelio.de

(mehr …)

Anstieg der Verkehrstoten im ersten Halbjahr

In diesem Jahr ist der Herbst etwas früher dran, der Sommer scheint sich bereits im August zu verabschieden. Als Ausgleich hat uns der Frühling allerdings auch früher als gewöhnlich überrascht. Die langen Sonnenwochen haben viele gefreut, doch leider haben sie auch einige Schattenseiten mit sich gebracht, wie ein Blick auf die Verkehrsstatistik belegt.

 Unfall (mehr …)

Die Head-Up-Displays kommen

Bei hohen Geschwindigkeiten den Blick von der Straße zu nehmen, ist riskant. Selbst ein kurzer Blick auf den Tacho oder die Tankanzeige kann da schon gefährlich werden. Doch die Fahrzeughersteller sind dabei, dieses Risiko zu minimieren. Mit den sogenannten „Head-Up-Displays“ hat der Fahrer alles im Blick und dennoch die Augen auf der Straße.

 Head Up Display (mehr …)

Urteil zu Dashcams

Die per Dashcam aufgenommenen PS-Orgien oder spektakulären Unfälle erfreuen sich in Videoportalen wie Youtube großer Beliebtheit. Vorrangig werden sie Kameras hinter der Windschutzscheibe allerdings genutzt, um eine rechtliche Sicherheit bei einem Verkehrsunfall vorweisen zu können. Auch in Deutschland wurden bereits hunderttausende Dashcams verkauft. Doch die Autofahrer durften sie nicht nutzen. Die Datenschutzbehörden hatten ein Verbot erwirkt.

 Dashcam (mehr …)

DAPARTO Blog © 2014 Frontier Theme