Month – März 2014

General Motors: Ausweitung der Rückrufe – Auch Opel betroffen

Die neue Chefin von General Motors hat es alles andere als leicht. Vor wenigen Wochen mussten weltweit knapp 1,6 Millionen Fahrzeuge des Automobilkonzerns zurückgerufen werden. Defekte Zündschlösser sorgten dafür, dass die betroffenen Wagen während der Fahrt plötzlich ausgingen. Zudem wurden einige weitere Mängel festgestellt. Nun muss der Rückruf ausgeweitet werden, die Zahl der betroffenen Fahrzeuge steigt auf rund 2,6 Millionen. Auch deutsche Autobesitzer sind betroffen.

(mehr …)

Elektroautos: Schnelle Einführung der Förderung

Um die Elektroautos endlich aus ihrem Nischendasein zu befreien und das Ziel, bis 2020 eine Million der umweltfreundlichen Fahrzeuge auf die Straße zu bringen, zu erreichen, will die Bundesregierung die geplante Förderung der Stromer schnell auf den Weg bringen. Noch in diesem Jahr soll das Programm starten. Besonders die Autofahrer in den Städten werden davon profitieren.

  (mehr …)

Mondsüchtig

Elektroautos werden in Deutschland weiterhin eher stiefmütterlich behandelt, obwohl die Bundesregierung große Pläne hat. Um bis 2020 die gewünschte Anzahl an Elektroautos auf die bundesdeutschen Straßen zu bringen, will Bundesverkehrsminister nun einige neue Anreize auf den Weg bringen, um den Verkauf der umweltfreundlichen Fahrzeuge zu fördern. Andere haben das gleiche Ziel. Doch sie setzen eher auf den Mond.

  (mehr …)

Porsche: Rätsel um 911-Brände gelöst

Vor wenigen Wochen hat Porsche seinen neuen 911 GT 3 zurückgerufen und davon abgeraten, mit dem Wagen zu fahren. Der Grund waren Vorfälle in der Schweiz und in Süditalien, in denen zwei der Sportwagen in Flammen aufgingen. Nach eingehender Untersuchung konnte der Fahrzeughersteller nun die Ursache der Brände herausfinden.

  (mehr …)

Krise bei General Motors

Mary Barra ist noch nicht lange die neue Chefin des Automobilkonzerns General Motors und steht schon einer Krise gegenüber. Vergangene Woche musste der Autobauer weltweit knapp 1,6 Millionen Fahrzeuge zurückrufen, darunter 1.200 in Deutschland. Der Grund dafür war ein Defekt an den Zündschlössern, der dazu führte, dass die Wagen während der Fahrt plötzlich ausgingen. Die Behörden vermuten, dass einige tödliche Unfälle mit dem Defekt zusammenhängen. Nun musste das Unternehmen eine erneute Rückrufaktion starten.

  (mehr …)

ADAC: Keine Beitragshöhung trotz Steuernachzahlung

Wie kürzlich bekannt wurde, droht dem ADAC eine Steuernachzahlung von 500 Millionen Euro. Zudem sollen weitere Abgaben steigen. Die Mitglieder des Automobilclubs können allerdings beruhigt sein, die Mehrkosten werden nicht auf die Beiträge aufgeschlagen. Vermutlich will der ADAC weitere Unruhe unter seinen Mitgliedern vermeiden.

  (mehr …)

Vernetzung: VW-Chef fordert Datenschutz

Die Digitalisierung und Vernetzung der Fahrzeuge schreitet unaufhaltsam voran, was die Sicherheit steigern und den Fahrzeuginsassen einen höheren Komfort bringen soll. Doch viele Menschen sehen die Entwicklung eher kritisch, die Frage, was mit den gesammelten Daten geschehen soll und wer darauf zugreifen darf, ist bislang nicht geklärt. Neben den Datenschützern warnen nun auch die Fahrzeughersteller selbst und fordern Schutz vor einem Missbrauch der Daten.

  (mehr …)

Neuer Schlag für den ADAC

Dem ADAC macht der Skandal um die frisierten Zahlen bei der Vergabe des Preises “Gelber Engel” immer noch schwer zu schaffen. Die Anzahl der Kündigungen, die derzeit auf dem Tisch des Automobilclubs landen, steigen an. Ersetzen der Führungspersonen, höhere Transparenz, ein umfassender Umbau der internen Strukturen – der Verein unternimmt einiges, um das Vertrauen der Verbraucher wieder herzustellen. Doch nun droht ein neuer schwerer Schlag, die Bemühungen zunichte zu machen.

  (mehr …)

Dekra-Mängelreport veröffentlicht

Die Prüforganisation Dekra hat ihren jährlichen Mängelreport veröffentlich, in dem sie die Qualität von Gebrauchtwagen unter die Lupe nimmt. Über den diesjährigen Bericht können sich vor allem die deutschen Fahrzeughersteller freuen. Die belegen mit ihren Gebrauchten Spitzenplätze.

  (mehr …)

Kleinstwagen und Hecktriebler die heimlichen Stars in Genf

Findet gerade ein Umdenken in der Automobilbranche statt? Auf dem Auto Salon in Genf trumpfen die Fahrzeughersteller auf, es werden traditionell vor allem Fahrzeuge aus dem Oberklasse- und Luxussegment verkauft. Doch in diesem Jahr hat sich einiges geändert. Auf der Messe sind zahlreiche Kleinstwagen vertreten, die für Aufsehen sorgen. Gerade unter der jüngeren Zielgruppe.

  (mehr …)

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme