25 Jahre Navigationsgeräte

Am Anfang standen häufige Wutausbrüche, weil man sich in den verwinkelten Straßen der deutschen Städte mal wieder verfahren hatte und nun nicht mehr wusste, in welcher Richtung das Ziel lag, weil auch die Straßenkarte daheim vergessen wurde. Dann erinnerten sich findige Ingenieure an Systeme, die bereits in Schiffen und Flugzeugen zum Einsatz kamen. Die ersten Systeme zur Navigation in Pkw wurden erschaffen.

Navi

Das Navigationsgerät wird 25 Jahre alt Foto: © Hartmut910/pixelio.de

Die Vorläufer der Navis

 

Das Navi hat einige Vorläufer. Bereits im Zweiten Weltkrieg wurden in Kampfflugzeuge elektronische Systeme zur Navigation eingesetzt, die sogenannten LORAN-C, die ihre Daten von 19 Sendestationen bezogen, die über den gesamten Erdball verteilt waren. Elektronische Systeme zur Navigation waren auf für maritime Zwecke in Gebrauch. Ebenfalls im Zweiten Weltkrieg wurde das System Decca zur Navigation eingesetzt, ab 1968 diente das OMEGA der Orientierung, welchen die Navigation per Funk erleichterte. Das erste System, das in Pkw eingesetzt wurde und welches zumindest annähernd als Navi bezeichnet werden konnte, war der Electro Gyrocator von Honda, der 1981 entwickelt wurde. In der Konstruktion des japanischen Autobauers erfasste ein Drehwinkelsensor, der sich in einem Vakuumtank im Kofferraum befand, die Richtungsänderungen. Ein Bordrechner ermittelte die zurückgelegte Strecke und zeigt sie auf einem Monochrommonitor im Fahrzeug an. Um die Wegstrecke mit dem Straßenverlauf abzugleichen, musste eine transparente Straßenkarte auf den Bildschirm geklebt werden. Die Navi Tests zeigten allerdings nur eine begrenzte Funktion.

Navigationsgerät

Externes Navi Foto: © Betty/pixelio.de

Die ersten Navigationsgeräte kommen auf den Markt

Bis zum ersten autarken System zur Navigation in Pkw sollte es noch ein Jahr dauern. 1982 entwickelte Blaupunkt ein Navigationsgerät, dessen Daten mittels Radsensoren erfasst wurden. Zudem wurde die heute allseits bekannte Sprachausgabe hinzugefügt, die ab 1983 in den Fahrzeugen die Richtung angab. Es folgten Systeme von VDO, Etak und Bosch, die zu hohen Preisen gehandelt wurden. So kostete ein System von Bosch beispielsweise 7.000 Euro. 1990 leitete das Unternehmen Pioneer eine kleine Wende ein, als es das erste Navi auf den Markt brachte, dessen Daten von GPS geliefert wurde. Allerdings waren diese Systeme nur wenig tauglich zur Navigation, da das US-Militär das GPS-Signal gezielt störte. Dies endete jedoch im Jahr 2000, die Navi Tests zeigten eine deutliche Verbesserung der Zuverlässigkeit, die GPS-gestützten Navis traten ihren Siegeszug an. Die Geräte wurden nun zunehmend in den Wagen fest verbaut, Autoradios mit Navi wurden entwickelt, auch Nachrüstsysteme gingen in hoher Zahl über die Ladentheken. Die Navis wurden zudem kleiner und handlicher, dank Nachrüstmöglichkeiten für die Software konnten sie zudem lange Zeit benutzt werden, ohne ein neues Navi kaufen zu müssen, was vor allem für die Autoradios mit Navi ein Vorteil war. Ein enormer Sprung für die Navis, Tests ergaben hohe Bewertungen.

Navi App

Läuft den Navis den Rang ab – die Navi App im Smartphone

Der langsame Niedergang der Navigationsgeräte

Seit einiger Zeit ist auf dem boomenden Markt der Navigationsgeräte eine Trendwende zu beobachten. Die Neufahrzeuge werden immer noch mit den Systemen oder Autoradios mit Navi ausgestattet, doch der Handel mit den externen Navis leidet. Vor allem die Verbreitung der Smartphones läuft den Systemen den Rang ab, da viele Geräte über eine Navi App verfügen. Zudem gibt es in den Download-Stores zahlreiche Navi Apps zum Herunterladen. Die Smartphones werden einfach mit den Infotainment-Systemen gekoppelt, welche die Navi Apps auslesen, die sehr zuverlässig sind, wie jeder Navi Test zeigt. Zudem werden diese Navi Apps mehr und mehr komplexe Systeme eingebettet, die mehrere Funktionen beinhalten, welche die Daten der Navi App nutzen. So können Sicherheitssysteme auf die Ortsbestimmung und auf externe Verkehrsdaten zugreifen, um die Unfallgefahr zu minimieren und vor Gefahren zu warnen. Auch in der Entwicklung des autonomen Autos spielt die Navisoftware eine wichtige Rolle. Die Systeme zur Navigation, einst Teil der Oberklasse, sind nach 25 Jahren nun endlich per Navi App fest im Auto angekommen.

Schenke Sterne

1 Comment

Add a Comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 7 = vierzig zwei

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme