ADAC holt ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes ins Boot

Der Automobilclub ADAC durchlebt derzeit die schwerste Krise seit seiner Gründung. Nachdem bekannt wurde, dass der Kommunikationschef bei der Preisvergabe zum „Gelben Engel“ die Daten frisiert hatte, kamen weitere Unregelmäßigkeiten ans Licht. Die Verbraucher haben das Vertrauen verloren und kehren dem Verein den Rücken. Um aus dem Tief rauszukommen, nutzt der ADAC nun jede sich nur bietende Möglichkeit.

 

52104

Vorsitzender von Unicef Deutschland verpflichtet

Um wieder attraktiver zu werden, setzt der bislang noch zweitgrößte Automobilclub Deutschlands auf bekannte Gesichter. So ist es dem ADAC gelungen, für den neuen Beirat Jürgen Heraeus, den Vorsitzenden von Unicef Deutschland, zu verpflichten. Ihm folgen soll der Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichtes, Hans-Jürgen Papier. Dieser hat schon seine Zustimmung signalisiert. Einer Mitteilung des ADAC zufolge sagte Papier, dass er mithelfen wolle, dass der Automobilclub seine Glaubwürdigkeit und seine Position in der Gesellschaft zurückgewinnt.

Nur repräsentativ, keine Kontrollfunktionen

Mit weiteren Prominenten würden derzeit Gespräche geführt. Dabei orientiere man sich vielfältig, der Beirat solle alle Bereiche der Gesellschaft abdecken. Wichtigstes Kriterium für die Auswahl sei jedoch die Erfahrung mit Großorganisationen. Der neu geschaffene Rat soll nur repräsentativ sein und den dringend notwendigen Reformprozess kritisch begleiten. Wirkliche Kontrollfunktionen werde der Beirat nicht besitzen. Die Zeit für den ADAC drängt, der Rat sollte seine Arbeit bald aufnehmen. In der kommenden Woche will die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte ihren zweiten Untersuchungsbericht vorlegen. In diesem geht es um mögliche weitere Manipulationen bei der Vergabe des „Gelben Engels“ in den vergangenen zehn Jahren.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 − = vier

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme