AOR 2015: Eine Chinesen-Rallye auf dem Weg nach Jordanien

Das Team Getriebesand befindet sich bei der 10. Auflage der Allgäu-Orient-Rallye bereits in Asien – in der Türkei erlebt das Sextett extreme Hitze, spannende Aufgaben und eine überwältigende Gastfreundschaft.

Spannend ist vor allem die “Chinesenrallye” – Warum diese in der Türkei stattfindende Rallye jedoch diesen Namen trägt bleibt unklar. Klar ist jedoch, dass die Teams entlegende Orte finden und fotografieren müssen. Dafür gibt es zwei Varianten, entweder eine straßentaugliche oder ein Off-Road Pendant. Natürlich entscheiden sich die meisten Teams für die 4×4 Variante.

Chinesen Rallye

Chinesen Rallye

 

Nicht für tiefes Wasser gemacht – der Saab 9000

Auf jedenfall ist Wasser nichts für einen Saab 9000. Da Off Road auch das durchqueren von Wassergräben beinhaltet, wird die Zündanlage des zweiten Saab 9000 von Wasser geflutet. Bis zum Einsatz des Wundermittels WD40 wird der Saab so unfreiwillig zum Downsizing gezwungen und fährt nur auf 3 Zylindern. Andere Teams hatten mit der Durchquerung mehr Probleme. Auf der Strecke lag eine abgerissene Stoßstange, das passende Fahrzeug in Form eines VW T4 Busses fand sich abends im Fahrerlager. Ebenfalls nicht zu unterschätzen sind Steine, die aus dem Boden ragen. Eine Benzinleitung eines anderen Teilnehmers quittierte daraufhin den Dienst. Da Kraft von Kraftstoff kommt war hier erstmal eine Reparatur vonnöten.

eine defekte Benzinleitung zwingt zum Zwischenstop

eine defekte Benzinleitung zwingt zum Zwischenstop

 

Als Lohn für die Strapazen durften alle Teams am Abend ausgelassen feiern. Bei Bier und Wein und lockerer Stimmung erzählte so mancher Teilnehmer welche Nettigkeiten schon unterwegs passiert seien. Zusammenfassend war man sich vor allem darüber einig, dass in den östlichen Ländern zum Glück kein deutsches Punktesystem vorherrscht.

einige Fahrzeuge im Fahrerlager

einige Fahrzeuge im Fahrerlager

 

Am nächsten Tag geht es ausgeschlafen und nüchtern weiter nach Ankara, um auch hier ähnlich einer Schnitzeljagd Sehenswürdigkeiten zu finden. Angenehmer Nebeneffekt – so muss man sich mit der Kultur auseinandersetzen, ob man möchte oder nicht. Nach diesen urbanen Ereignissen freut sich das Team wieder neue Wege zu entdecken.

Blick auf Ankara

Blick auf Ankara

 

Leider kommt das Team vom Weg ab und landet so unfreiwillig, aber trotzdem beeindruckt im Ulubey Canyon – immerhin nach dem Grand Canyon der zweitgrößte Canyon der Welt. Ziemlich beeindruckt zeigen sich auch die Autos – alle drei zeigen erstmalig seit Beginn der Rallye Defekte. Der erste Saab poltert verdächtig von der Vorderachse, der zweite Saab vermeldet ein Loch im Auspuff und einen defekten Stoßdämpfer. Wie abgesprochen zeigt auch der Mercedes C 180 Müdigkeitserscheinungen, sporadisch klemmt die Kupplung.

Blick auf den Canyon

Blick auf den Canyon

Erster – der Ulubey Canyon war erst einen Tag später geplant

Gut dass das Team versehentlich zu früh in Richtung Canyon unterwegs war – es bleibt also Zeit für Reparatur und Erholung. Das kaputte Fahrwerk am Saab 9000 bleibt so wie es ist – die Instandsetzung würde das Budget sprengen. Beim zweiten Saab wird der Auspuff geschweißt. Nur der Mercedes macht Probleme: es gibt keine Werkstatt, die in der Lage ist die Kupplung zu entlüften. Nach unzähligen Versuchen bekommt das Team schließlich in einer Bosch Werkstatt die Auskunft, dass die Kupplung bei extremer Belastung zum Verkleben neigt und nicht defekt ist.

Reparatur des Saab in der Türkei

Reparatur des Saab in der Türkei

 

Hoffentlich stimmt diese Aussage, denn nach kostenlosem Tee geht es weiter Richtung Jordanien. In Erinnerung bleibt vor allem die Motivation und Gastfreundschaft der türkischen Bevölkerung – und das alles sogar nahezu kostenlos, denn für die Diagnosen und Hilfe am Auto wollte niemand Geld haben. Einzig für das Schweißen des Auspuffs musste ein kleiner Obolus hinterlegt werden. So läuft das bei der AOR 2015.

Weiterhin viel Spaß und Erfolg für das Team 77 – Getriebesand bei der 10. Auflage der Allgäu-Orient-Rallye wünscht das Daparto Team.

Improvisierte Zusatzkühlung

Improvisierte Zusatzkühlung

 

Bei der Chinesen Rallye ist Allrad von Vorteil

Bei der Chinesen Rallye ist Allrad von Vorteil

 

Wozu braucht man Hebebühnen

Wozu braucht man Hebebühnen?

 

Türkische Werkstattmitarbeiter sind sehr freundlich

Türkische Werkstattmitarbeiter sind sehr freundlich

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht × 2 =

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme