AOR 2015: Kurze Verschnaufpause am Bosporus – Willkommen in Istanbul

22 Stunden ohne Pause: Um das Ziel Istanbul pünktlich zu erreichen muss das Team 77 Getriebesand eine Marathondistanz an einem Stück zurücklegen.

Allgäu Orient Rallye 2015: Aufgrund einiger Verzögerungen musste das Team richtig Gas geben – nach 22 Stunden Fahrt von Albanien über Griechenland in die Türkei erreichen die beiden Saab 9000 und die C-Klasse der Baureihe 202 die türkische Metropole. Um 7 Uhr steht die Sonne schon am Horizont – zwei Stunden Schlaf müssen reichen.

Sonnenaufgang bei Ankunft des Teams in Istanbul

Sonnenaufgang bei Ankunft des Teams in Istanbul

Nach der kurzen Verschnaufpause für die Teammitglieder sind nun die Fahrzeuge an der Reihe. Alle Teams der Allgäu-Orient-Rallye haben sich in Istanbul in einem Rallye Camp getroffen. Man sieht ausgebaute Antriebswellen, schraubende schwitzende Teams und Autos mit Defekten. Ein wenig mulmig widmet sich auch das Team Getriebesand mit der Startnummer 77 den Fahrzeugen. Die Befürchtungen bewahrheiten sich zum Glück nicht, einzig ein wenig Öl benötigen die Fahrzeuge – eine tolle Leistung wenn man bedenkt, dass der älteste Saab 9000 bereits an der 500.000 KM Marke schrammt.

Zeit für Reparaturen - Wechsel der Antriebswelle an einem VW Passat 3B

Zeit für Reparaturen – Wechsel der Antriebswelle an einem VW Passat 3B

 

Spaß zwischendurch – ein Seifenkistenrennen für die Stimmung

Während der Rallye sind die Teams meist allein unterwegs – die Routen sind individuell und der Rechtsfortschritt ebenso. Direkt gegeneinander antreten konnten die Teams deshalb bei einem Seifenkisten-Rennen. Das Team 77 startet von ganz hinten und erreicht einen achtbaren Platz in den Top Ten – Respekt!

Seifenkistenrennen bei der AOR - Allgäu Orient Rallye

Seifenkistenrennen bei der AOR – Allgäu Orient Rallye

 

Wie beim 24 Stunden Rennen – ein LeMans Start sorgt für Spannung

Es bleibt wenig Zeit zum Ausruhen für die Teams. Um die Spannung des Seifenkistenrennens auf die Straße zu transferieren, müssen die Teams ihre Fahrzeuge im Sprint erreichen – die Fahrzeuge stehen dabei aufgereiht und die Fahrer einige Meter entfernt.  Auf Signal rennen die Fahrer zu ihren Fahrzeugen und fahren mit Vollgas los. Im Normalfall auf einen Rundkurs oder eine abgesperrte Strecke, hier quer durch die Innenstadt von Istanbul. Das Ziel ist die Fähre, die den europäischen vom asiatischen Teil der Stadt trennt.  Der Einsatz lohnt sich für das Team Getriebesand – es erreicht die erste Fähre – Pole Position! Dass dabei die eine oder andere Ampel etwas dehnbarer ausgelegt wurde sei an dieser Stelle verziehen.

Auf der anderen Seite ist jedoch schon der nächste Stop geplant. Am Bahnhof müssen die nächsten Aufgaben gelöst werden. Danach müssen die AOR Teilnehmer im Fußballspiel gegen ehemalige Nationalspieler beweisen, dass sie nicht nur Autofahren können. Ein Rallyeteilnehmer muss halt ein echtes Multitalent sein.

 

Für einen guten Zweck – Dachziegel für eine Jugendbegegnungsstätte

Beim Start in Oberstaufen mussten die Teams diverse Gegenstände mit auf die Reise nehmen. Die sechs Pakete Dachziegel erfüllen nun einen guten Zweck – sie werden beim Bau eines Jugendbegegnungszentrums verwendet.

Dachziegel als Reisegepäck

Dachziegel als Reisegepäck

Nachdem alle Aufgaben erfolgreich gelöst wurden, machen sich die Teams weiter auf die Reise – das Team Getriebesand hat die türkische Stadt Corum als nächstes Ziel auserkoren. Daparto wünscht viel Glück!

Straßen in Albanien

Straßen in Albanien

Ausblick in Griechenland

Ausblick in Griechenland

Fahrerlager in Istanbul vor der blauen Moschee

Fahrerlager in Istanbul vor der blauen Moschee

BMW E34 im Fahrerlager

BMW E34 im Fahrerlager

Trotzt dem Elch - die Mercedes A Klasse W168 stellt sich den Rallye Herausforderungen

Trotzt dem Elch – die Mercedes A Klasse W168 stellt sich den Rallye Herausforderungen

Das Team Getriebesand ist schon auf der Fähre - andere müssen warten

Das Team Getriebesand ist schon auf der Fähre – andere müssen warten

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− acht = 1

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme