Aufgeräumt

Die zunehmende Technik und die neuen Features im Fahrzeug forderten in den letzten Jahren zahlreiche neue Bedienelemente im Cockpit. Die Fahrzeugkonstrukteure und Designer waren zunehmend überfordert, die steigende Anzahl von Knöpfen und Reglern sinnvoll am Armaturenbrett unterzubringen. Vor allem in den letzten Jahren entstand in vielen Autos speziell im höherpreisigen Segment so ein heilloses Durcheinander im Cockpit, das viele Fahrer überforderte und verwirrte. Mit der Entwicklung der Touchscreens bot sich den Konstrukteuren eine Möglichkeit, die Bedienelemente auf engstem Raum unterzubringen. Nun haben sich viele Fahrzeughersteller für eine radikale Aufräumaktion entschieden.

 

22791

Die Fahrzeughersteller machen Schluss mit dem Chaos im Cockpit Foto: © Barbara Eckholdt/pixelio.de

Viele Besucher der Internationalen Automobilausstellung dürften erleichtert sein, wenn sie in das Cockpit der neuen Fahrzeuge blicken. In vielen Konzeptautos wurden die manuellen Bedienelemente wie Knöpfe, Regler und Schalter radikal wegrationalisiert. Das Cockpit der Fahrzeuge präsentiert sich so aufgeräumt wie in den Zeiten, als von Navi und MP3-Radio nicht einmal zu träumen war.

Besonders das Armaturenbrett der Elektro-Limousine Model S aus dem Hause Tesla wurde leergeräumt. Dafür präsentiert sich in der Mitte des Armaturenbretts ein 17-Zoll-Touchscreen, über den künftig alle Funktionen geregelt werden. Lediglich Warnblinker und Handschuhfach werden nicht mit einem Tippen oder Wischen bedient. Hierfür sind die Knöpfe noch vorhanden.

Auch das Cockpit des Concept Coupé von Volvo, in das die Schweden große Hoffnungen setzen, kommt schlicht und elegant daher. Auch bei den Skandinaviern wurde radikal aufgeräumt. Lediglich eine kleine Knopfleiste unter dem Touchscreen ist übrig geblieben. Und das puristische Cockpit soll keinesfalls im Concept Coupé versauern. Die Schweden planen laut Peter Mertens, Entwicklungschef bei Volvo, das aufgeräumte Armaturenbrett im nächsten XC90 auf den Markt zu bringen. Die Autofahrer wird es freuen. Endlich Schluss mit dem Knöpfe-Wirrwarr. Und auch die anderen Verkehrsteilnehmer werden das aufgeräumte Cockpit zu schätzen wissen, hat doch der Fahrer die Augen nun wieder öfter auf der Straße und die Hände am Lenkrad, als nach den Reglern für die Klimaanlage zu suchen.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf × 1 =

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme