Beim autonomen Fahrzeug haben traditionelle Hersteller das Nachsehen

Was lange klang wie Zukunftsmusik und nur in Science-Fiction-Romanen und Filmen anzutreffen war, wird offenbar nun bald Wirklichkeit. Einige Fahrzeughersteller arbeiten derzeit an Autos, die autonom fahren können. Doch nicht nur traditionelle Fahrzeughersteller sind an diesem Marktsegment interessiert. Auch eher branchenfremde Konzerne wie Google und Apple sind daran interessiert. Und gegen diese könnten die traditionellen Fahrzeughersteller alt aussehen, wie eine aktuelle Studie der Beratungsorganisation KPMG zeigt.

 

Wenig repräsentative Studie gibt kleinen Einblick

Zwar ist diese Studie, die sich lediglich auf die Interviews von 32 Autofahrern beruft, nicht wirklich als repräsentativ zu bezeichnen. Einen kleinen, interessanten Einblick gibt sie jedoch. Die Teilnehmer der Studie stammen aus den US-Bundesstaaten Kalifornien, New Jersey und Illinois und wurden gefragt, ob sie bereit wären, auf autonom fahrende Fahrzeuge umzusteigen. Auch die Frage, welches Fahrzeug sie bevorzugen würden, wurde gestellt.

Viele Fahrzeughersteller haben das Nachsehen

Die Antworten dürften traditionelle Fahrzeughersteller wenig erfreuen. Die Autobesitzer von morgen scheinen das Vertrauen in Namen wie Daimler, Audi oder Nissan verloren zu haben. Im Mittelpunkt des Interesses standen vielmehr die Fahrzeuge von Technologiekonzernen wie Google oder Apple. Die Befragten konnten zu den einzelnen Punkten Bewertungen in Form von Noten abgeben. Demnach erhielten die Technologiekonzerne im Durchschnitt acht von zehn möglichen Punkten. Die traditionellen Hersteller von Premiumfahrzeugen liegen mit durchschnittlich 7,75 Punkten knapp dahinter. Alle weiteren Fahrzeughersteller haben das Nachsehen. Mit lediglich fünf Punkten genießen diese nur wenig Vertrauen.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 4 = zehn

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme