Dritter Tesla Model S in Flammen aufgegangen

In Flammen aufgegangene Fahrzeuge, enttäuschende Absatzzahlen – die Rückschläge nehmen derzeit für den us-amerikanischen Hersteller hochwertiger Elektrofahrzeuge kein Ende. Nachdem bereits in Washington sowie im mexikanischen Merida Fahrzeuge des Typs Model S nach Unfällen in Flammen aufgegangen sind, erwischte es nun ein Elektroauto im US-Bundesstaat Tennessee. Die genauen Ursachen des Brandes sind bislang ungeklärt.

 

38004

Zum dritten Mal ist ein Tesla Model S in Flammen aufgegangen. Die Ermittler vermuten einen ähnlichen Vorgang wir beim ersten Brand in Washington

Fotos auf Tesla-Fanportal

Die Brandserie entwickelt sich für den Fahrzeughersteller Tesla, der seinen Model S mit dem Slogan “Sicherstes Auto der Welt” bewirbt, langsam aber sicher zum PR-Debakel. Die Autofahrer sind zunehmend verunsichert, im Internet machen sich angesichts der Aufnahmen der brennenden Autos auf dem Videoportal Youtube Spott und Häme breit. Der neueste Vorfall wurde bekannt, als der betroffene Fahrer Fotos auf einem Tesla-Fanportal postete.

Ermittlerteam soll Hintergründe herausfinden

Der Fahrzeughersteller bemüht sich nun, die Folgen des Vorfalls einzudämmen. In einer Stellungnahme gab der Fahrzeughersteller kurz nach der Veröffentlichung der Bilder bekannt, dass das Unternehmen in Kontakt mit dem Betroffenen stehe. Zudem habe man ein Team nach Tennessee geschickt, das mehr über die Hintergründe des Brandes herausfinden soll.

Vermutlich ähnlicher Vorgang wie in Washington

Die Polizei tappt bei dem Vorfall derzeit noch im Dunklen. Die Behörden vermuten, dass der Fahrer in Tennessee, ähnlich wie beim ersten Vorfall in Washington, über ein Metallteil gefahren sei, das sich daraufhin in die sensible Batterie des Fahrzeugs gebohrt habe. Eine darauf folgende chemische Reaktion hatte daraufhin den Brand ausgelöst.

Nicht nur Teslas Ansehen leidet

Der neuerliche Vorfall beschädigt nicht nur das Ansehen des jungen Fahrzeugherstellers Tesla, der mit hohen Erwartungen an den Start gegangen ist, sowie der an dem Unternehmen beteiligten Konzerne wie Daimler. Auch das Marktsegment der Elektroautos insgesamt leidet unter den Bränden. Vor allem auf dem europäischen Markt, auf dem Tesla zunehmend Fuß fassen will, wird die Sparte bislang eher mit Skepsis betrachtet, die Verkaufszahlen von E-Mobilen sind überschaubar.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− drei = 0

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme