Eine Marke verlässt den Markt? Kein Problem!

Mit der Ankündigung, die Marke Chevrolet vom europäischen Markt zurückzuziehen, hat der Konzern General Motors dem Fahrzeughersteller Opel Ende vergangenen Jahres ein frühes Weihnachtsgeschenk gemacht. Die Rüsselsheimer können sich ab Ende 2015 nicht nur über einen Player weniger auf dem Markt freuen, der im selben Segment wildert, auch eine konzerninterne Konkurrenz fällt damit fort. Doch was für Opel ein Segen ist, wird für einige Autofahrer zum Problem. Chevroletbesitzer fragen sich nun, wie es weitergehen soll.

 

Chevi

Foto: © Hjördis Kozel/pixelio.de

Umtauschprämie bei Opel

Im Fall Chevrolet macht sich Opel die Verunsicherung zunutze und bietet den Fahrern eines solchen Fahrzeuges an, ihr Auto aufzukaufen, wenn die auf ein Modell der Rüsselsheimer umsteigen. Doch viele Menschen hängen an ihrem Fahrzeug, so dass diese Möglichkeit nicht infrage kommt. Doch auch auf diese kommen keine Unannehmlichkeiten zu, wenn die Marke Chevrolet verschwindet. Rechtlich gesehen ändert sich für den Autofahrer nichts, der Käuferschutz gilt weiter, so Rechtsanwalt Thomas Hollweck. Bei Gewährleistungsanspruch haftet der Verkäufer des Fahrzeuges, wobei es unerheblich ist, ob die jeweilige Marke noch im Markt vertreten ist.

Servicenetz bleibt erhalten

Garantien hingegen, die dem Autobesitzer zusätzliche Rechte einräumen, können erlöschen. Hier muss jeder einzelne Vertrag geprüft werden, ob diese weiterhin gelten. Stehen Reparaturen an, hat der Fahrer einer zurückgezogenen Marke in der Regel keine Probleme, eine Werkstatt zu finden, da noch für längere Zeit ein Servicenetz aufrechterhalten wird. Dies gilt auch im Fall Chevrolet, General Motors will das Werkstattnetz weiterführen. Bei der Suche nach Ersatzteilen sollte es ebenfalls nicht zu Komplikationen kommen, da die Fahrzeughersteller den Markt nach dem Ende eines Modells noch für mindestens zwölf Jahre mit Teilen versorgen. Bei Chevrolet stellt sich diese Frage jedoch gar nicht erst, da die Modelle nur aus Europa zurückgezogen, in den USA jedoch weiter hergestellt werden. Die Ersatzteilversorgung ist demzufolge gesichert.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Löse die Aufgabe! *

DAPARTO Blog © 2017 Impressum Frontier Theme