Neuheiten auf der IAA

Autofans sollten sich die zehn Tage vom 12. bis zum 22. September rot anstreichen. Mitte September öffnet die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt erneut ihre Tore. Wie jedes Jahr nutzen die Fahrzeughersteller aus aller Welt, die Gelegenheit, ihre Projekte zu präsentieren und Neuheiten der Weltöffentlichkeit vorzustellen. Und in diesem Jahr sind wieder einige Schmankerl zu bewundern. Hier einige Beispiele.

 

42218

Soll die Geschicke des angeschlagenen Fahrzeugherstellers ändern – das Konzeptauto Opel Monza Foto: © GM Company

Das wohl interessanteste Projekt ist die vollmundig angekündigte und ambitionierte Studie Monza Concept von Opel. Die Designstudie ist Träger großer Hoffnungen und soll den angeschlagenen Fahrzeughersteller zurück in die Gewinnzone katapultieren. Der Monza ist nicht bloß eine einfache Designstudie, sondern markiert den Wendepunkt des Fahrzeugherstellers. Wie Opel-Chef Karl-Thomas Neumann mitteilte, stellt der Monza den Opel der Zukunft und nichts weniger als eine Vision dar, die die Rüsselsheimer von der automobilen Zukunft haben. Und tatsächlich kann die auffällige Studie mit den Flügeltüren mit einigen technischen Innovationen aufwarten. Nicht weniger als 18 3D-LED-Monitore im Armaturenbrett machen den Monza zur rollenden Infotainmentstation. Angetrieben wird die Studie neben einem Elektromotor von dem kürzlich vorgestellten 1,0-Liter-Dreizylinder, der mit Erdgas betankt wird. Der Motor gehört zur vollmundig angekündigten Motorenoffensive.

Ferrari macht seine Aufwartung mit einem Motor, der einige Geschwindigkeitsfanatiker wohl die Schweißperlen auf die Stirn treiben wird. Die Italiener haben einen V8-Saugmotor mit einem Hubraum von 4,5 Litern entwickelt, der eine Leistung von 605 PS auf die Straße bringt. Mit dem neuen Motor sprintet der Ferrari innerhalb von drei Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Die 200-km/h-Marke knackt er nach 9,1 Sekunden. Ähnliche Werte soll der Lamborghini Gallardo LP 570-4 Squadra Corsa hinlegen. Mit seinem 570-PS-Motor sprintet der knapp 1.300 Kilogramm leichte Sportler innerhalb von 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Umweltfreundlich geht es bei Mercedes zu. Die Stuttgarter stellen ihre neue Luxus-Limousine vor, die einen Traumverbrauch von knapp drei Litern auf 100 Kilometern hat. Der S 500 Plug-in-Hybrid ist nun schon das dritte S-Klasse-Modell mit Hybridmotor. Unter der Motorhaube verrichtet ein Motorenteam aus einem 109 PS starken Elektromotor und einem 3,0-Liter-V6-Turbobenziner, der eine Leistung von 333 PS aufweist, seine Leistung. Auch in diesem Jahr wird die IAA also wieder zu einem echten Erlebnis.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben × 4 =

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme