Pariser Automobilsalon: Hybridsportler von Lamborghini

Die Autobauer nutzen den Pariser Automobilsalon Jahr für Jahr für die Vorstellung ihrer Innovationen. Auch in diesem Jahr hält die Messe hochinteressante Neuheiten bereit. Wie den Hybridsportler Asterion aus der Sportwagenschmiede Lamborghini. Und der hat es wirklich in sich.

Lambo

50 Kilometer Reichweite

Das Hybride von Lamborghini ist in vielerlei Hinsicht ein Novum. Zwar haben bereits Ferrari, Porsche und McLaren mit Sportwagen experimentiert, die einen Elektroantrieb unter der Haube haben, doch Lamborghini treibt es auf die Spitze. Die drei Elektroantriebe, die von einem Lithium-Ionen-Akku im Mitteltunnel ihre Energie erhalten leisten insgesamt 300 PS. Dem Hersteller zufolge sind damit 50 Kilometer im reinen Elektrobetrieb möglich. Das klingt zwar nicht viel, doch sie sind wie im Fluge vorbei.

610 PS im 5,2 Liter-V10

Geht bei den Elektromotoren nach den 50 Kilometern die Energie zur Neige, schaltet der 5,2-Liter-V10 ein, der bereits aus dem Huracan bekannt ist. Dieser Antrieb stellt dem Fahrer mehr als zweimal so viel Leistung wie im Elektromotor zur Verfügung. 610 PS und maximal 560 Newtonmeter treiben den Lamborghini gewohnt sportlich über die Landstraßen und Autobahnen. 320 km/h ist die Spitzengeschwindigkeit, in drei Sekunden sind die 100 km/h überschritten. Und auch dieser Antrieb ist vergleichsweise umweltfreundlich und schluckt nur 4,1 Liter auf 100 Kilometer, was den CO2-Ausstoß unter 100 g/km hält. Anhänger von Hybriden, die sich sehnlichst einen Sportwagen wünschen, müssen sich allerdings noch einige Zeit gedulden. Bislang handelt es sich nur um eine Studie und die Entwicklung kommt wohl zuerst in einem Geländewagen zum Einsatz.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Löse die Aufgabe! *

DAPARTO Blog © 2017 Impressum Frontier Theme