Schadenersatz für Beschädigungen durch Schlaglöcher

Der Zustand von Deutschlands Straßen ist in weiten Teilen der Republik fatal. Auf vielen  Straßen reiht sich Schlagloch an Schlagloch. Dieser Zustand ist jedoch mehr als nur ein Ärgernis für die Autofahrer, die nicht selten einen kleinen Slalom fahren müssen, um zu ihrem Zielort zu gelangen. Bei kleineren Schlaglöchern mag es ja noch angehen, mal eines mitzunehmen. Doch auf Dauer entsteht so ein höherer Verschleiß am Fahrzeug. Noch schlimmer wird es bei tiefen Schlaglöchern.

 

655277_web_R_K_by_lichtkunst.73_pixelio.de

Autofahrer können die Kosten für Schäden, die durch derartige Schlaglöcher entstanden sind, vielleicht bald ersetzt bekommen Foto: © lichtkunst.73/pixelio.de

300 Euro Schadenersatz

Bei Schlaglöchern, die eine große Tiefe aufweisen, reicht oftmals schon ein einmaliges Durchfahren, damit ein größerer Schaden am Fahrzeug entsteht. Bislang sind die Autofahrer auf den daraus entstandenen Kosten für die Reparatur sitzen geblieben. Dies könnte sich allerdings bald ändern, wenn das Urteil des Landgerichts Heilbronn Schule macht. Vor dem Institut hat ein Autofahrer Ausdauer bewiesen und ein Jahr lang um Schadenersatz gekämpft. Dieser ist mit seinem Audi A5 durch ein zwölf Zentimeter tiefes Schlagloch gefahren, wodurch an seinem Reifen ein schwerer Schaden entstand und dieser ausgetauscht werden musste. Das Gericht gab dem Mann Recht und verurteilte die Stadt Heilbronn zu einer Schadenersatzzahlung von 300 Euro. Ein Teil der Gesamtschadenssumme, die sich auf 670 Euro belief.

Auch der Autofahrer ist in der Verantwortung

Der Mann teilte vor der Verkündung des Urteiles mit, dass es ihm bei der Klage nicht primär um das Geld ginge, sondern vielmehr darum, die Verantwortlichen der Stadt aufzurütteln, die dafür Sorge zu tragen hätten, dass die Straßen sicher seien. Die Stadt hielt allerdings dagegen. Diese führe zwar alle zwei Wochen regelmäßige Kontrollzyklen durch, doch das Schlagloch sei durch das Raster gefallen, da es kurz vor dem Beginn des neuen Zyklus frisch entstanden sei. Zudem seien auch die Autofahrer selbst in der Verantwortung und müssten auf Schäden in der Straße achten. Das Urteil des Gerichtes überraschte viele Experten. Im Vorfeld hatte niemand mit einem Erfolg der Klage gerechnet.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Löse die Aufgabe! *

DAPARTO Blog © 2017 Impressum Frontier Theme