Subaru: Mehr als eine Million Autos zurückgerufen

GTÜ-Prüfingenieur am Reifen eines Pkws

Subaru ruft mehr als eine Million Fahrzeuge wegen einem Defekt an den Bremsleitungen zurück Foto: © GTÜ/pixelio.de

General Motors, Toyota und nun auch Subaru – die Automobilbranche erlebt derzeit eine spektakuläre wie katastrophale Rückrufwelle, in der die Anzahl der zurückgerufenen Fahrzeuge bei jeder einzelnen Aktion in die Millionenhöhe geht.

Für einige Hersteller entwickelt sich die Welle zum Debakel, die PR-Abteilungen haben alle Hände voll zu tun, den Schaden für das Image der Marken zu begrenzen.

Defekt an den Bremsleitungen

Das japanische Unternehmen Fuji Heavy Industries reiht sich ein in die Riege der Autobauer, die ihre Fahrzeuge aufgrund technischer Defekte in Millionenhöhe zurückrufen muss. Insgesamt 1,2 Millionen Autos der Marke Subaru müssen weltweit zurück in die Werkstätten, darunter knapp 39.000 in Deutschland. Der Grund ist ein Defekt an den Bremsleitungen. Dieser führt dazu, dass Streusalz auf der Straße die Korrosion an den Leitungen fördert und die Bremsleistung beeinträchtigt. In Deutschland betrifft dies Fahrzeuge des Modells Legacy, die von 2004 bis 2009 gefertigt wurden, des Foresters, die von 2005 bis 2012 vom Band liefen, und des WRX STI aus den Baujahren 2008 bis 2011. Bislang wurden noch keine Unfälle bekannt, die durch den Defekt ausgelöst wurden.

Rückrufwelle seit Beginn des Jahres

In den vergangenen Jahren ist die Anzahl der spektakulären Rückrufe stetig angestiegen. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass die Fahrzeughersteller die Produktion auf das Baukastensystem umgestellt haben, wodurch mehrere Modelle mit dem gleichen Bauteil hergestellt werden. Dies erleichtert zwar die Autoproduktion und die Reparatur, doch wenn bei der Herstellung eines einzelnen Bauteiles ein Defekt auftrat, kann auf diese Weise eine hohe Anzahl von Fahrzeugen betroffen sein. Derzeit sind einige Fahrzeughersteller von der Rückrufwelle betroffen. Trauriger Spitzenreiter ist allerdings General Motors. Der Autobauer musste seit Beginn des Jahres mehr als zwölf Millionen Fahrzeuge unterschiedlichster Marken zurückrufen. Zudem wurden durch die defekten Bauteile mehrere tödliche Unfälle verursacht.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Löse die Aufgabe! *

DAPARTO Blog © 2017 Impressum Frontier Theme