Tesla? Quant e!

Bislang stand das Model S des Fahrzeugherstellers Tesla in den Bereichen Innovation und Leistung unangefochten an der Spitze im Segment der Elektromobilität. Doch eine kleine Marke mitten in Europa macht sich daran, den Spitzenreiter anzugreifen und vom Thron zu stoßen. Im Vergleich mit dem derzeit in Genf präsentierten Modell sieht Teslas Model S in einigen Bereichen reichlich blass aus.

 

600 Kilometer im reinen Elektrobetrieb

Der Schweizer Entwicklungschef des Liechtensteiner Unternehmens Nano Flowcell, Nunzio La Vecchia, geizt nicht mit großen Worten. Nichts weniger als ein Quantensprung im Bereich der Elektromobilität soll mit dem Quant e, der auf dem Auto Salon in Genf ausgerechnet direkt neben dem Stand von Tesla geparkt wurde, ausgelöst werden. Und tatsächlich klingen die vom Hersteller angegebenen Daten beeindruckend. 600 Kilometer soll der Wagen im reinen Elektrobetrieb zurücklegen. Möglich werden soll dies durch das Flowcell-Prinzip, das von der Nasa bereits in den 1970er Jahren entwickelt wurde und dessen Energiedichte Nano Flowcell verbessert hat.

925 PS, in weniger als drei Sekunden auf 100 km/h

Aufgrund des hohen Gewichtes und der ungünstigen Bauweise konnte die Technik allerdings bislang nicht in Automobilen eingesetzt werden. Das hat auch im Quant e seine Konsequenzen. 2,3 Tonnen bringt der Bolide auf die Waage. Doch das stört nicht weiter, laut Herstellerangaben bringen die vier Elektromotoren den Wagen in weniger als drei Sekunden von 0 auf 100 km/h. Bei 380 km/h ist Schluss. Maximal soll der Quant e über eine Leistung von 925 PS verfügen, im Dauerbetrieb stehen 653 PS zur Verfügung. Für alle Geschwindigkeitsfanatiker sind dies Traumdaten. Allerdings wurde bislang nicht bekannt, ob der Wagen in den freien Handel kommt, und sei es nur als Kleinserie.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 + zwei =

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme