Tödliche Autobahnunfälle nehmen zu

Die Unfallstatistik des vergangenen Jahres ist recht positiv ausgefallen. Vor allem im Bereich der tödlich verlaufenen Crashs. Insgesamt 3340 Menschen kamen 2013 im Straßenverkehr ums Leben, 7,2 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum und so wenige wie nie zuvor. Allerdings trifft dies nicht auf alle Bereiche des Straßenverkehrs zu. Während die tödlichen Unfälle vielerorts weniger werden, nehmen sie auf den Autobahnen zu.

 

Unfall Autobahn Statistik

Foto: © Hans-Peter Reichartz/pixelio.de

Weniger Verkehrstote dank Assistenzsystemen und Infrastruktur

Die sinkenden Zahlen der tödlichen Unfälle sind angesichts der steigenden Anzahl der Fahrzeuge, die auf deutschen Autobahnen unterwegs sind erfreulich, stellt das Statistische Bundesamt in einer Pressemitteilung fest. Besonders die modernen Assistenzsysteme in den Fahrzeugen aber auch die sichere Infrastruktur haben dazu beigetragen. Doch auch ein glücklicher Umstand der Witterungsbedingungen hat dazu beigetragen. Die niedrige Anzahl der Verkehrstoten ist einer Sprecherin der Behörde auch darauf zurückzuführen, dass die Motorradsaison im Frühjahr 2013 aufgrund des schlechten Wetters ins Wasser gefallen sei.

Smartphone-Nutzung am Steuer nimmt zu

Auf den Autobahnen gibt es jedoch einen gegenläufigen Trend. Hier ist die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zu 2012 um acht Prozent auf 387 gestiegen. Die häufigste Unfallart mit tödlichem Ausgang war der Auffahrunfall. Darüber hinaus warnt die Polizei vor einer Gefahrenquelle, die immer häufiger bemerkt wird. Das Unfallrisiko steige derzeit besonders durch die Benutzung von Smartphones an. Allein in Nordrhein-Westfalen wurden mehr als 131.000 Fälle registriert, in denen Autofahrer mit ihrem Mobiltelefon hantierten. Da solche Verstöße jedoch nur schwer zu kontrollieren sind, gehen die Beamten von einer enorm hohen Dunkelziffer aus. In den vergangenen fünf Jahren hat die Anzahl der Crashs mit ungeklärter Ursache um mehr als 50 Prozent zugenommen. Die Kölner Verkehrspolizei geht davon aus, dass dies mit der Smartphone-Nutzung am Steuer zusammenhängt.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Löse die Aufgabe! *

DAPARTO Blog © 2017 Impressum Frontier Theme