VCD kürt umweltfreundlichste Fahrzeuge

Der Verkehrsclub Deutschland hat knapp 400 Fahrzeuge einer intensiven Prüfung unterzogen, um die umweltfreundlichsten Fahrzeuge zu finden. Das erste Résumé: Wer Wert auf einen sparsamen und emissionsarmen Wagen legt, sollte die Finger von reinen Diesel- oder Benzinfahrzeugen lassen. Gute Alternativen lassen sich in Hybriden finden. Wer auf Nummer sicher gehen will, greift gleich zu einem Auto mit Erdgasantrieb.

 

Einer Sprecherin des VCD zufolge setzt sich die Ökobilanz der untersuchten Fahrzeuge aus 60 Prozent CO2-Ausstoß, 20 Prozent Lärmemission und 20 Prozent Stickoxid- sowie weiterem Schadstoffausstoß zusammen. Vor allem auf die Untersuchung der Lärmemission legte der VCD Wert. Ingolf Hetzel, ein Mitglied des Bundesvorstandes der Verkehrsclubs Deutschland begründete dies mit den gesundheitsschädlichen Auswirkungen der Lautstärke. Zudem sei diese Art der Emission bislang sehr stiefmütterlich untersucht worden. Für die Berechnung der einzelnen Werte forderte der VCD die Emissionsangaben von den Herstellern an. Zusätzlich wurden die Zahlen beim Kraftfahrtbundesamt überprüft.

Rein auf elektronischer Basis betriebene Fahrzeuge wurden gesondert getestet. Dem verkehrspolitischen Sprecher des Clubs, Gerd Lottsiepen, zufolge sind die Herstellerangaben für Elektrofahrzeuge zu ungenau. Um die Emissionswerte genau zu berechnen, müsste ein Dauertest unter Realbedingungen durchgeführt und ein Jahresdurchschnitt errechnet werden, da der Energieverbrauch in der kalten Jahreszeit enorm steige.

Der Test des VCD ergab, dass derzeit schon 45 der knapp 400 überprüften Modelle unter dem CO2-Flottengrenzwert von 95 Gramm liegen. Dieser Wert gilt ab 2020 als Maximalwert in der gesamten EU. Unter diesen Modellen befinden sich ausschließlich Hybride und Erdgasfahrzeuge.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 × = zwanzig sieben

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme