VW verordnet Wolfsburg Sparkurs

Der Fahrzeughersteller Volkswagen blickt auf massive Probleme mit der Rendite. Die Konzernspitze mahnt nun dringend zu mehr Kostendisziplin und einem Sparkurs. Bislang sieht es so aus, als ob der Fahrzeughersteller die Zwischenziele für 2015 nicht erreichen wird.

 

27334

Volkswagen sieht massive Renditeprobleme auf sich zukommen Foto: © Daniel Gast/pixelio.de

Hans Dieter Pötsch, der Finanzchef bei Volkswagen, warnte, dass die für 2018 versprochene Konzernrendite in höhe von acht Prozent kaum möglich sei, sollten die Zwischenziele verfehlt werden. Mehr Kostendisziplin sei nun gefordert. Der Vorstandschef des Konzerns, Martin Winterkorn, schloss sich dieser Forderung an.

Dem Unternehmen zufolge sei ein wichtiger Grund der Probleme das Anlaufen des modularen Querbaukastens. Zudem lägen die Renditen vieler kommender Modelle unter denen der derzeitigen Fahrzeuge. Winterkorn plant allerdings eine andere Strategie als sein Kollege bei Daimler, Dieter Zetsche, um die Probleme in den Griff zu bekommen. Der Vorstandschef sprach sich gegen ein umfassendes Sparprogramm aus. Winterkorns Plan sieht vor, sämtliche Investitionen auf Herz und Nieren zu prüfen. Darüber hinaus sollen die geplanten Modelle noch einmal genau angesehen werden. Gegebenenfalls sollen diese verschoben werden.

Im vergangenen Jahr konnten die Wolfsburger einen operativen Gewinn von 11,5 Milliarden Euro verzeichnen, was einer Umsatzrendite von sechs Prozent entspricht. Die aktuellen Planungen besagen allerdings, dass Volkswagen das angestrebte Gewinnziel für 2015 um bis zu fünf Milliarden Euro verfehlen werde. Die Einbußen würden sogar acht Milliarden Euro betragen, wenn der Porsche-Bereich und das Segment der Trucks in der Kalkulation außer Acht gelassen werden.

Schenke Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 + = sechs

DAPARTO Blog © 2015 Impressum Frontier Theme